Nachrichten


art&schock XV – Aus der Stille heraus

Veröffentlicht: Montag, 13.05.2024

Wie arbeiten eigentlich Komponistinnen und Komponisten? Wie verläuft der Weg von der Idee bis zur fertigen Komposition? Diesen Fragen sind sich drei Musikwissenschaftsstudentinnen unseres Seminars nachgegangen und haben dabei drei Komponistinnen der Musikhochschule bei ihrem Kompositionsprozess begleitet. Das Ergebnis stellen alle sechs im Rahmen des Konzerts „Aus der Stille heraus” vor, in dem die eigens hierfür komponierten Werke uraufgeführt werden.

Dienstag | 11.06.2024 | 20:00 Uhr | Humboldtsaal im Freiburger Hof | Eintritt frei


Glückwunsch zur erfolgreichen Habilitation!

Veröffentlicht: Mittwoch, 17.04.2024

Das Musikwissenschaftliche Seminar gratuliert JProf. Dr. Konstantin Voigt zum erfolgreichen Abschluss seines Habilitationsverfahrens. Am 21. März 2024 wurde ihm vom Rektorat der Universität Wien die Lehrbefähigung für das Fach Musikwissenschaft, die sogenannte „venia docendi“, verliehen.

Unter dem Titel Das „Neue Lied“ und die lateinischen Lieder des 12. Jahrhunderts. Versus, Benedicamus und Conductus aus aquitanischen, nordfranzösischen und normanno-sizilischen Handschriften beschreibt Konstantin Voigt Machart, Überlieferungsformen, Geschichte und Forschungsgeschichte der um 1100 neuen Bestände gesungener lateinischer Dichtung.

Wir freuen uns sehr mit Konstantin Voigt und seiner Familie über das erfolgreiche Ende seines Forschungsprojektes und wünschen ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg für die Zukunft.


Neue Quellen zur Biographie Lea Seidls (1895–1987)

Veröffentlicht: Mittwoch, 13.12.2023

Im Rahmen des Gemeinsamen Kolloquiums des FZM stellt Frau Michaela Egloff ihr aktuelles Masterarbeitsprojekt vor. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Quellenlage zu der heute fast vergessenen, im letzten Jahrhundert aber berühmten und bekannten Künstlerin Lea Seidl, die in den 1920er Jahren zum „Star am Metropoltheater“ in Berlin avancierte und mit Komponisten, Künstlern und vielen anderen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts vernetzt und befreundet war.

Alle Studierenden, Mitarbeiter*innen und Gäste des Seminars und des FZM sind herzlich eingeladen.

Dienstag | 19.12.2023 | 18:00 c.t. | HS 1119 & Online


Fundamenta, Kampfbücher, Sprachbücher – interdisziplinäre Annäherungen und methodische Herausforderungen

Veröffentlicht: Donnerstag, 25.10.2023

Vortrag von August Rabe (Wien) im Rahmen des gemeinsamen musikwissenschaftlichen Kolloquiums unseres Seminars und der Hochschule für Musik.

Dienstag | 31.10.2023 | 18:00 c.t. | HS 1119


Vortrag: James Lasts künstlerischer Nachlass

Veröffentlicht: Montag, 23.10.2023

Das gemeinsame musikwissenschaftliche Kolloquium unseres Seminars und der Hochschule für Musik wird von Janine Droese (Hamburg) und Knut Holtsträter (Freiburg) mit einem Vortrag über „James Lasts künstlerischer Nachlass“ eröffnet.

Dieses spannende Thema, das Freiburg – insbesondere auch Freiburger Studierenden – viel tolles Material und interessante Arbeitsoptionen bieten wird, sei alle an Popmusikgeschichte oder Musikphilologie interessierten Studierenden und Kolleginnen ganz besonders ans Herz gelegt. Natürlich sind – wie immer – alle Studierenden, Mitarbeiter*innen und Gäste des Seminars und des FZM herzlich eingeladen.

Dienstag | 24.10.2023 | 18:00 c.t. | HS 1119


Semestereröffnung am Musikwissenschaftlichen Seminar

Veröffentlicht: Mittwoch, 11.10.2023

Dienstag | 17.10.2023 | ab 18:00 c.t.

18:15 Informationen zu Aktuellem, Studium und Lehrveranstaltungen

19:15 Umtrunk

Alle Studierenden, Mitarbeiter*innen und Gäste des Musikwissenschaftlichen Seminars sind herzlich eingeladen!

Alle Studierenden im ersten Semester BA oder MA Musikwissenschaft in Freiburg heißen wir sehr willkommen. Wir wünschen Ihnen und Euch allen einen guten Start ins Neue Semester!


Zwei Hilfskraftstellen am Musikwissenschaftlichen Seminar zu vergeben! – Bewerben Sie sich jetzt!

Veröffentlicht: Montag, 09.01.2023

Das Musikwissenschaftliche Seminar braucht Verstärkung! Zum 01.02.2023
sind zwei studentische Hilfskraftstellen zu vergeben – Laufzeit: ein
Jahr mit Verlängerungsoption. Genaueres zu Aufgaben, Anforderungen und
Vergütung entnehmen Sie bitte den Ausschreibungen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen, die bis zum 17.01.2023 eingehen
sollten!

Hier finden Sie die Ausschreibungen zum Download:

Ausschreibung Hilfskraftstelle Musikwissenschaft E2

Ausschreibung Hilfskraftstelle Musikwissenschaft E3


„A Saxon Christmas“: Forschung des Musikwissenschaftlichen Seminars auf BBC Radio 3

Veröffentlicht: Dienstag, 20.12.2022

Im Zusammenhang mit dem Reformationsjubiläum 2017 kam es zwischen dem Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität (Prof. Dr. Konrad Küster) und der Musikabteilung der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) zu einer Projektkooperation, deren letzte Veröffentlichungsstufe nun bevorsteht.

Die SLUB beherbergt (teils als Besitz, teils als Depositum) eine einzigartige Sammlung von Notenhandschriften der unmittelbaren Nach-Reformationszeit. Sie überstand die Dresdner Bombennächte des Frühjahrs 1945; allerdings sickerte anschließend Wasser der Elbe durch die brüchig gewordenen Fundamente des damaligen Bibliotheksgebäudes in die sicher geglaubten Magazine ein. Die Bestände wurden maximal beschädigt und daraufhin notdürftig gesichert. Bis heute sind allerdings nur schmale Ausschnitte tatsächlich gerettet, weil natürlich aufwendigste Restaurierungsmaßnahmen (verbunden mit digitalen Techniken) erforderlich sind. Sie sind das Ziel der aktuellen Arbeiten.

Was also tun? Es wurde ein mehrstufiges Projekt ins Auge gefasst, um die Problematik in der Öffentlichkeit zu platzieren: auf einem Weg, der zunächst zu einer Konzertaufführung führen sollte und von dort aus möglichst weite Kreise schlüge. Zunächst wurden Werke ermittelt, die nach diesen Noten (in deren gegebenem Zustand) überhaupt aufführbar sind und sich in einer exemplarischen Konzertaufführung sinnvoll miteinander kombinieren lassen; zu ihnen wurden gemeinsam mit Studierenden am Musikwissenschaftlichen Seminar die Noten erstellt. Für die Aufführung wurden einesteils das Spezialistenensemble „The Renaissance Men“ (Leitung Manfred Cordes, Bremen), andernteils als Medienpartner Deutschlandfunk Kultur gewonnen. Pandemiebedingt konnte das Konzert, das im Dezember 2021 dann endlich realisierbar wurde, nur hinter verschlossenen Türen mitgeschnitten werden; es wurde zu Weihnachten 2021 erstausgestrahlt. Hintergründe hat die SLUB in einem Beitrag https://blog.slub-dresden.de/beitrag/2021/12/3/der-klang-saechsischer-weihnacht-exklusive-musikproduktion-aus-barocken-quellen-der-slub dargestellt.

Nun geht es um eine neue Stufe: Es ist gelungen, das Konzert ins Angebot der European Broadcasting Union weiterzuvermitteln. So strahlt nun die BBC das Konzert zwar zu einer suboptimalen Zeit aus (25.12. zwischen 02.00 und 04.00 Uhr MEZ); aber daraufhin steht das Konzert auf den Seiten der BBC 30 Tage im Netz. Das ist dann die weltweit maximale Öffentlichkeit für ein in der Lehre bei uns begonnenes Projekt.

Direktlink zur Sendung (ab 25.12.2022): https://www.bbc.co.uk/programmes/m001g9zg.


Berufsperspektiven für Musikwissenschaftler*innen: Arbeitsfeld Kulturförderung auf Bundesebene
Erfahrungbericht von Steffen Krause, Initiative Musik, Berlin

Veröffentlicht: Dienstag, 22.11.22

Arbeitsfeld Kulturförderung auf Bundesebene
Erfahrungbericht von Steffen Krause, Initiative Musik, Berlin

Termin: Montag, 28.11.2022, 15:45-17:15 Uhr in Hörsaal 1119

Nach einem Bachelor-Studium Musikwissenschaft/Geschichte in Freiburg
und einem Master Music and Creative Industries an der Popakademie
Baden-Württemberg Mannheim ist Steffen Krause heute in Berlin bei der
Initiative Musik gGmbH, einer zentralen Förderinstitution des Bundes,
im Bereich „Awards“ tätig. Wie seine Arbeit aussieht, wie er dazu kam
und was ihm das Studium Musikwissenschaft dafür gebracht hat, wird Herr
Krause in einer lockeren Gesprächsrunde mit uns teilen. Alle
Studierenden des Musikwissenschaftlichen Seminars (und anderer
Geisteswissenschaften) sind herzlich eingeladen, zuzuhören, Fragen zu
stellen und mitzureden.

Weitere Termine der Berufsperspektiven in diesem Semester:

12.12., 15:45-18:00 Arbeitsfeld Städtisches Kulturleben/Kulturpolitik:
Matharina Lampe (Kulturbüro Schwäbisch-Gmünd) und Muchtar al-Ghusain
(Stadt Essen) – HS 1119

18.01., 9:00-14:00 Arbeitsfeld Museum: Isabel Münzner (Musikmuseum
Basel) – Ortstermin mit Führung und Gespräch

10.02., 15:45-17:15 Arbeitsfeld Konzertorganisation: Marie-Sünje Schade
(Konzerthaus Dortmund) – HS 1119


Informationen für Studienanfänger*innen

Veröffentlicht: Dienstag, 27.09.2022 (Update: 10.10.22)

Termine der Fachvorträge – Musikwissenschaft in der Einführungswoche:

B.A.-Hauptfach am Dienstag den 11.10. um 18:15 Uhr im Max-Kade-Auditorium 2, Alte Uni (Treffpunkt, danach HS 1119)

B.A.-Nebenfach am Mittwoch 12.10. um 08:15 Uhr in HS 3043 (Treffpunkt, danach HS 1119)

Weitere Termine und Informationen zur Einführungswoche findet ihr auf der Seite der GeKo:

https://www.geko.uni-freiburg.de/erstsemester/sem-einl/ba_einf

Bitte geht innerhalb der Einführungswoche zum jeweiligen Fachvortrag. Hier werdet ihr über die Inhalte des Studiums informiert und erhaltet weitere wichtige Informationen zum Studienstart.

Innerhalb der Einführungswoche werden euch auch die Fachberater*innen und die Fachschaft begrüßen. Sollte jemand nach dem Eröffnungstag noch keinen Kontakt zu diesen bekommen haben, meldet euch gerne direkt bei der Fachschaft: fachschaft@muwi.uni-freiburg.de

Weitere Angebote der Fachberater*innen und der Fachschaft:
Dienstag 11.10.: 20 Uhr (nach dem Fachreferat für das Hauptfach, Treffpunkt HS1119) Kneipen-Abend

Donnerstag 13.10., 14 Uhr, Treffpunkt HS 1119: Einführung in die Lernplattformen, Hilfe bei der Stundenplanerstellung, etc. Im Anschluss Stadttour und Kneipen-Abend.

Außerdem empfiehlt es sich, sich über Instagram (@musikwissenschaft_freiburg) oder die Facebook-Gruppe „Musikwissenschaft der Universität Freiburg“ mit der Fachschaft und anderen Studierenden zu vernetzen.


Sommerpause

Veröffentlicht: Sonntag, 14.05.2022

Sekretariatsöffnungszeiten: Zwischen dem 8.8.22 und dem 17.8.22 ist das Sekretariat täglich von 9-15:30 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet und zu erreichen. Vom 18.8.22 bis zum 11.9.22 bleibt das Sekretariat geschlossen.

Die Library befindet sich unabhängig davon vom 15.08.22 – 26.08.22 in Sommerpause. Danach sind wir wieder Mo-Do von 9 bis 14 Uhr geöffnet. In dringenden Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an bibliothek@muwi.uni-freiburg.de


Kolloquiumsvortrag/Antrittsvorlesung: „Trilogy. Past Present Future. Frank Sinatras rätselhaftes Spätwerk“ – Knut Holtsträter (Uni Freiburg, ZPKM)

Veröffentlicht: Dienstag, 17.05.2022

Knut Holtsträter (Uni Freiburg, ZPKM)

„Macht hören. Kirchenmusik in der Spätphase desrilogy. Past Present Future. Frank Sinatras rätselhaftes Spätwerk“

Am Dienstag, den 24.05.22 um 18 Uhr (c.t.) mit anschließendem Umtrunk.

https://uni-freiburg.zoom.us/j/67922899644?pwd=ZWswYkJoQ1hiMkl2YzhwUGVpem5KUT09

Meeting-ID: ‪679 2289 9644‬ | Kenncode: 8V0a8EsaJ

Über SIP beitreten
68088638063@fr.zmeu.us


Wissenschaft, Forschung und Kunst am Freiburger Forschungs- und Lehrzentrum Musik – Künstlerische Forschung im Dreiländereck

Veröffentlicht: Mittwoch, 04.05.2022

Eine Veranstaltung des Freiburger Forschungs- und Lehrzentrums Musik (FZM)

Wissenschaft, Forschung und Kunst nähern sich in vielfältiger Weise an und bilden in der heutigen Hochschullandschaft relevante transdisziplinäre Felder. Auch der Transfer von Wissenschaft und Kunst in die Gesellschaft ist aktuell eine bedeutende Aufgabe. Die Veranstaltung beleuchtet diese Themen in einem abwechslungsreichen Programm, das Projektpräsentationen und musikalische Darbietungen vereint.

Gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat die Hochschule für Musik Freiburg 2019 das Freiburger Forschungs- und Lehrzentrum Musik (FZM) mit dem Ziel gegründet, musikbezogene Forschung und Lehre beider Institutionen unter einem Dach zusammenzuführen. In den letzten drei Jahren sind Studienangebote im FZM entstanden, die für Studierende beider Hochschulen zugänglich gemacht wurden. Mit der Veranstaltung möchte das FZM die Kontakte zur Universität intensivieren, ihre Studierenden auf neue Lehrangebote aufmerksam machen und Wissenschaftler:innen zur Zusammenarbeit anregen.

Im Bereich der Künstlerischen Forschung setzt die Hochschule für Musik Freiburg wichtige Akzente: zusammen mit der Université de Strasbourg und der Haute École des Arts du Rhin wurde 2020 mit Unterstützung der Université franco-allemande das Collège Doctoral Franco-Allemand gegründet, in dem Doktorand:innen grenzüberschreitend zu Themen der „Interprétation et création musicales“ promovieren. In diesem Jahr sind neue Doktorandenkollegs mit den schweizerischen Partnern im Dreiländereck hinzugekommen.

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende der Musik und anderer Fächer, an Promovierende, Forschende und Lehrende mit einem Schwerpunkt in musikbezogenen Disziplinen wie der Musikwissenschaft, Musiktheorie, Gehörbildung, Musikphysiologie/Musikermedizin, Musikpädagogik oder einem Interesse an musikbezogenen Themen aus der Ethnologie, Medienkulturwissenschaft, Philologie, Philosophie, Soziologie, Theologie und anderen Disziplinen sowie an die interessierte Öffentlichkeit.  

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie bietet die Veranstaltung eine Plattform für persönliche Begegnungen und leistet einen Beitrag dazu, die gesellschaftliche Bedeutung von Musik ins Bewusstsein zu rücken.

Programm:

ab 10:30 Uhr                Einlass Wolfgang-Hoffmann-Saal, Hochschule für Musik Freiburg

11:00 bis 13:00 Uhr      Festakt: Begrüßungs- und Eröffnungsreden mit Staatssekretärin Petra Olschowski (MWK BW), Arts & Science Performance und Vortrag von Prof. Dr. Natasha Loges: »Artistic Research in international context«

ab 13:00 Uhr                Foodtruck und mobiles Café auf dem Mendelssohn-Bartholdy-Platz

14:00 bis 16:30 Uhr      Speakers’ Corner im Foyer der Hochschule für Musik Freiburg: Forschende geben Einblick in ihre musikbezogene Arbeit und laden ein zum anschließenden interkollegialen Austausch

ab 16:30 Uhr                Musik und Get-together auf der Wiese am Mendelssohn-Bartholdy-Platz

Was: Veranstaltung des Freiburger Forschungs- und Lehrzentrums Musik (FZM)

Wann: Freitag, 20. Mai 2022, ab 11:00 Uhr

Wo: Hochschule für Musik Freiburg, Mendelssohn-Bartholdy-Platz 1, 79102 Freiburg

Veranstalter: Freiburger Forschungs- und Lehrzentrum Musik (FZM), Hochschule für Musik Freiburg und Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Kontaktinformationen: Dr. Dagmar Danko, Geschäftsstelle des Freiburger Forschungs- und Lehrzentrums Musik, d.danko[at]mh-freiburg.de

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Informationen: https://fzm.mh-freiburg.de

Flyer:


Martin Gerbert Symposium- St. Blasien

Veröffentlicht: Donnerstag, 10.03.2022

Hier finden Sie den Flyer zum Symposium:

Kolleg St. Blasien, Festsaal
Fürstabt-Gerbert-Str. 14
79837 St.Blasien
Samstag, 30. April 2022
14 – 18 h

Im Jahre 2020 jährte sich der Geburtstag Martin Gerberts, des Abtes von St. Blasien, zum 200. Mal. Leider mussten die Feierlichkeiten damals verschoben werden und können nun endlich nachgeholt werden. Deshalb werden wir am 30. April ein Symposium zu diesem wichtigen Musikgelehrten des 18. Jahrhunderts veranstalten, der entscheidende Impuls für die viel später einsetzende Erforschung der mittelalterlichen Musikgeschichte geliefert hat. Besucher sind herzlich eingeladen. St. Blasien ist sehr günstig mit dem BW-Ticket über Seebrugg zu erreichen. Wir freuen uns über Ihren Besuch!
Christian Berger

Wissenschaftliches Symposion zur Thematik:
„Der Komponist und Wissenschaftler Martin Gerbert“


14:00 – 14:25 h
Prof. i.K. Dr. Inga Behrendt (Rottenburg):
„De Cantu et Musica Sacra – einige Aussagen Abt Gerberts zur Bedeutung des Gesangs in der
Liturgie““
14:25 – 14:45 h Diskussion

14:45 – 15:10 h
Prof. Dr. Matthew Gardner (Tübingen):
„Zwischen Musikgeschichte und Aufführungspraxis: Die Bedeutung von
Martin Gerberts Schriften für das Verständnis von älterer Musik im 18.
Jahrhundert”
15:10 – 15:30 h Diskussion

15:30 – 16:15 h Pause

16:15 – 16:40 h
Prof. Dr. Florian Vogt (Basel):
„Aspekte der Satztechnik in Gerberts Offertorien“
16:40 – 17:00 h Diskussion

17:00 – 17:25 h
Prof. Dr. Christian Berger (Freiburg):
„Vom Offertorium zur Missa. Martin Gerberts Weg vom triumphalen
Lobgesang zum Historismus“
17:25 – 17:45 h Diskussion

18:00 h Ende des Symposions


Semestereröffnung mit Gastvortrag am 26.04.2022

Veröffentlicht: Donnerstag, 14.04.2022

Semestereröffnung:

Di, 26.04. 18ct Hörsaal 1119

mit einem Gastvortrag von

Prof. Dr. Natasha Loges (Freiburg)

Interdisciplinary Approaches to Robert Schumann’s ‚Frauenliebe und
-leben‘


Am Montag, den 25.04. beginnen, sofern im Vorlesungsverzeichnis so
angegeben, die Lehrveranstaltungen am Musikwissenschaftlichen Seminar.
Die gemeinsame festliche Semestereröffnung findet am Dienstag, den
26.04. ab 18ct. statt. Den Auftakt macht im Rahmen des gemeinsamen
musikwissenschaftlichen Kolloquiums von Uni und Musikhochschule unsere
frisch an die HfM berufene Kollegin Prof. Dr. Natasha Loges. Im
Anschluss an den Vortrag gibt es für alle die Möglichkeit zum
geselligen Beisammensein, und für die Studierenden Raum für
organisatorische Fragen zum Studium und zum Gespräch mit der
Fachschaft.

Der Vortrag findet in Präsenz in Hörsaal 1119, KG I statt.

Alle Studierenden, Mitarbeiter*innen und Gäste des Seminars sowie
Kolleg*innen und Studierende der Hochschule für Musik und des ZPKM sind
herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.


Kolloquiumsvortrag: „Macht hören“ – Anna Sanda (Wien)

Veröffentlicht: Montag, 07.02.2022

Anna Sanda (Wien)

„Macht hören. Kirchenmusik in der Spätphase des Bonner Hofs“

Am Dienstag, den 08.02.22 um 18 Uhr (c.t.)

Zoom-Meeting beitreten
https://uni-freiburg.zoom.us/j/68088638063?pwd=OThEeXl3Z2k2Q1hqMXVzRzkyb0UrQT09

Meeting-ID: 680 8863 8063
Kenncode: 11rtr9nb0

Über SIP beitreten
68088638063@fr.zmeu.us


Kolloquiumsvortrag: „The Origin of The Rabāb – Reconsidered on the Basis of Early Arabic
and Persian Literary and Lexicographical Sources“ – Dr. Salah Eddin Maraqa (Uni Freiburg)

Veröffentlicht: Montag, 24.01.2022

Dr. Salah Eddin Maraqa

„The Origin of The Rabāb – Reconsidered on the Basis of Early Arabic
and Persian Literary and Lexicographical Sources“

Am Diestag, den 25.01.22 um 18 Uhr (c.t.)

Zu dieser spannenden Instrumentengeschichtlichen Tour zwischen
Andalusien und Iran sind alle Studierenden, Mitarbeiter*innen und Gäste
des Seminars herzlich eingeladen.

Zoom-Meeting beitreten
https://uni-freiburg.zoom.us/j/68088638063?pwd=OThEeXl3Z2k2Q1hqMXVzRzkyb0UrQT09

Meeting-ID: 680 8863 8063
Kenncode: 11rtr9nb0

Über SIP beitreten
68088638063@fr.zmeu.us


Kolloquiumsvortrag: Globalgeschichte der Sequenz – Dr. Jeremy Llewellyn (Wien)

Veröffentlicht: Montag, 17.01.2022

Dr. Jeremy Llewellyn (Wien)

Zur globalen Geschichte der frühen franziskanischen Sequenz“

Am Dienstag, den 18.01. um 18 Uhr (ct).

Zu diesem Vortrag, der ganz aktuelle Forschungsergebnisse auf dem Weg
zu einer Globalgeschichte von Musik des Mittelalters präsentiert sind
alle Studierenden, Mitarbeiter*innen und Gäste des
Musikwissenschaftlichen Seminars ganz herzlich eingeladen.

Zoom-Meeting beitreten
https://uni-freiburg.zoom.us/j/68088638063?pwd=OThEeXl3Z2k2Q1hqMXVzRzkyb0UrQT09

Meeting-ID: 680 8863 8063
Kenncode: 11rtr9nb0

Über SIP beitreten
68088638063@fr.zmeu.us


Kolloquiumsvortrag: Klavierimprovisation – Prof. L. Patzlaff

Veröffentlicht: Dienstag, 11.01.2022


Am Dienstag, den 11.01. um 18ct spricht

Laurens Patzlaff (Lübeck)

„Opernparaphrasen mit identischen Themen von Franz Liszt und Sigismund
Thalberg und ihre Bedeutung für die Klavier Improvisation im 19.
Jahrhundert“


Herr Patzlaff ist Professor für „Angewandtes Klavierspiel“ an der
Musikhochschule Lübeck und einer der einschlägigen Experten im Bereich
(historischer) Improvisation. Diesen besonderen Gastvortrag möchte ich
Ihnen allen ans Herz legen. Es wird sicher spannend!

Hier ist der Link:

Zoom-Meeting beitreten
https://uni-freiburg.zoom.us/j/68088638063?pwd=OThEeXl3Z2k2Q1hqMXVzRzkyb0UrQT09

Meeting-ID: 680 8863 8063
Kenncode: 11rtr9nb0

Über SIP beitreten
68088638063@fr.zmeu.us


Die weiteren Termine für die zweite Semesterhälfte sind:

18.01. Jeremy Llewellyn (Wien):
Zur globalen Geschichte der frühen franziskanischen Sequenz

25.01. Salah Eddin Maraqa (Freiburg):
Zur Herkunft von Rabab/Rebec

08.02. Anna Sanda (Wien):
Die Bonner Hofkapelle zu Beethovens Zeit (Exakter Titel folgt)



Nach dem Improvisations-Thema aus dem 19. Jahrhundert erwarten uns also
noch zwei „globale“ Mittelalter-Themen: Eines zu Mission, Repertoires
und Kulturtransfer und eines aus dem Bereich der Instrumentengeschichte
als Geschichte von Kultur(transfers). Am Ende stehen – last but not
least – Fragen zu Musik und Ritual im höfischen Kontext im späten 18.
Jahrhundert.


Ringvorlesung WiSe 2021/22

Veröffentlicht: Montag, 18.10.2021

Digitalität verändert nicht nur die Medien geisteswissenschaftlichen
Arbeitens, sondern auch die Gegenstände und Methoden. Die Ringvorlesung
Digital Humanities von Mittelalterzentrum und Medienkulturwissenschaft
reflektiert diesen Wandel aus vielen Perspektiven, auch zwei dezidiert
musikwissenschaftliche Gegenstände finden sich in diesem reichhaltigen
Programm.

Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung unter:
mittelalterzentrum@philosophie.uni-freiburg.de


Einführungswoche – Fachschaft

Veröffentlicht: Donnerstag, 30.09.2021

Liebe Ersties,

es geht bald los ins neue Semester und in eine Erstiewoche in Präsenz. Nach dem Fachreferat für die Hauptfächler am Dienstag, 12.10.2021 (16-18 Uhr in HS 1119) stoßen wir noch gemeinsam im Cheers auf das neue Semester an. Am Mittwoch, 13.10.2021 (16-18 Uhr, HS 1119) wird es auch ein Fachreferat für die Nebenfächler geben.

Bitte beachtet, dass alle Veranstaltungen nur mit 3G-Nachweis besucht werden dürfen.

Für alle Ersties veranstalten wir am Donnerstag eine kleine Einführung in den Stundenplan und die ganzen Webseiten, die man mal gesehen haben sollte, sowie eine kleine Stadtführung. Wir treffen uns dazu um 14 Uhr in HS 1119 an unserem Seminar. Abends geht’s dann ins Mauerwerk. 🙂
 

Wir freuen uns auf euch! 😍

Bis bald, eure Fachschaft Musikwissenschaft


en_GBEN